neue Frequenz für Reinheim

Theorieunterricht

Besuche uns auf:

facebook-link
inst-link

UL-Fliegen bei FSVOR lernen

Segelfliegen bei der FSVOR lernen


Start in die Wellen-Saison

Wellen sind nur was für Surfer, sollte man meinen. Doch wenn der Wetterbericht "Welle" meldet beginnt fieberhafte Aktivität bei den Segelfliegern. Denn hat die Sonne nicht mehr genügen Kraft, die Luft durch Erwärmung zum Aufsteigen zubringen, warten die Piloten auf eine seltene andere Form des zum Segelfliegen notwendigen Aufwinds: bei starkem Höhenwind versetzen Pfälzer Wald und Odenwald die Luft in Schwingungen, die in Form langgezogener Aufwindbänder von den Piloten für den motorlosen Flug ausgenutzt werden. Im November stellte sich eine derartige Wetterlage erstmals in diesem Herbst ein. Bernhard Nacke startete mit der LS4 in Weinheim und kämpfte sich nach kurzem Flugzeug-Schlepp durch die turbulente Luft, bis ihn der ruhige Aufwind bis auf 3000 Meter trug. Am Tag darauf folgten Jonas Eusemann, Jürgen Schmidt, Lars Krause, Max Gerbig und Karin Dinges mit Duo Discus XL, DG500-20 und DG100. Von Bensheim gestartet gelang auch ihnen der Einstieg in die Welle über Heidelberg. Ein atemberaubender Blick bei wolkenlosem Himmel, die Bergstraße im Aufwind entlang surfend machte die Minustemperaturen in 3000 Metern Höhe fast vergessen.